STRAFRECHT

 

Das Strafrecht ist das schärfste Schwert des Staates zur Durchsetzung seiner Regeln. Mit dem Strafrecht wird am härtesten in die Rechte und die Privatsphäre des Einzelnen eingegriffen. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit fordert daher, dass das Strafrecht in einem Rechtsstaat nur als letztes Mittel, als ultima ratio, eingesetzt wird. Vorrangig soll das gesellschaftliche Zusammenleben mit dem Zivil- und Verwaltungsrecht gesteuert werden.


In persönlichen Kontakt mit dem Strafrecht kommt, wer bei dem Verdacht einer Straftat als Täter, Opfer oder Zeuge in Betracht kommt. In jeder dieser Rollen stehen den Beteiligten besondere Rechte zur Seite, die es zu wahren gilt. Es reicht nicht immer, Recht zu haben – man muss auch mit der Justiz rechnen. Zentral für Beschuldigte in einem strafrechtlichen Verfahren ist daher das Recht auf die Hinzuziehung eines Verteidigers in jedem Verfahrensstadium. Auch Zeugen haben das Recht, sich anwaltlichen Beistandes zu bedienen. Opfer von Straftaten haben unter Umständen die Möglichkeit, sich einem Strafprozess als Nebenkläger anzuschließen.


Insbesondere im Bereich der Strafverteidigung ist Ausgangspunkt einer effektiven Verteidigung stets eine frühestmögliche Intervention durch einen kompetenten Verteidiger. Bereits bevor es zur Einleitung von strafrechtlichen Ermittlungsverfahren kommt, können vorbeugende Maßnahmen wie die Präventivberatung sinnvoll sein. Auch Unternehmen können von der Inanspruchnahme strafrechtlichen Sachverstandes profitieren. Der strafrechtliche Unternehmensanwalt berät ein Unternehmen in einem Strafverfahren oder im Vorfeld eines Strafverfahrens im Hinblick auf mögliche Konsequenzen. Treten in Unternehmen, Krankenhäusern oder Arztpraxen Hinweise auf begangene Straftaten auf, sind interne Ermittlungen ein geeignetes Mittel um Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden zu verhindern.


Rechtsanwalt Dr. Welf Kienle berät und vertritt Sie bundesweit in sämtlichen Fragen des Strafrechts innerhalb und außerhalb von Strafverfahren. Ist ein Strafverfahren bereits eingeleitet, übernimmt er die Verteidigung in sämtlichen Verfahrensstadien oder tritt als Zeugenbeistand oder Nebenklagevertreter auf. Das Tätigkeitsspektrum reicht von der Durchsuchungsbegleitung bis zur Vertretung in der Hauptverhandlung. Maßstab ist stets die höchstmögliche Effizienz von Beratung und Vertretung. Dabei gilt es, wo immer es möglich ist, Publizität zu vermeiden. Fachliche Qualität, Effizienz, Engagement und äußerste Diskretion sind daher die wichtigsten Maximen seiner beruflichen Tätigkeit. Die Vernetzung mit erfahrenen Kollegen die auf das Strafrecht oder andere Rechtsgebiete spezialisiert sind, ermöglicht bei Bedarf die Hinzuziehung der benötigten Erfahrung und Kompetenz auch in entlegeneren Gebieten des Strafrechts oder auch die Zusammenstellung eines Verteidiger-Teams mit passgenauer Expertise für den Einzelfall.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© 2015-2018 Rechtsanwalt Dr. iur. Welf Kienle | Hohenzollernstraße 36 | 56068 Koblenz

Verteidigung in Strafsachen | Medizinstrafrecht & Arztstrafrecht | Wirtschaftsstrafrecht



Anrufen

E-Mail